Urlaub im Urlaub ;)

Hallo ihr Liebsten!

Nini hat mir vorhin eine Nachricht geschrieben, dass ich mal wieder etwas von mir hören lassen soll.

Ich gebe mir wirklich Mühe, Nini, und ich denke auch an euch, aber es ist immer so viel zu tun, dass ich zum Schreiben nicht komme.

Jetzt gerade auch: Bine ist zum Shoppen ins Outlet-Center gefahren, damit ich etwas für die Uni machen und zu Spanisch gehen kann eigentlich. Aber Schreiben ist auch wichtig. J

Also, was haben wir gemacht die letzte Woche?

Erstmal haben wir (oder Bine alleine, wenn ich gearbeitet/gelernt habe) die Stadt besichtigt und die wichtigsten Plätze, Guadalquivir, Park etc. Das Übliche J

Und dann haben wir uns – cool wie wir sind :D – für mega wenig Geld ein kleines Auto gemietet, um  damit vom Sevillaner Flughafen am Freitag erstmal nach Mazagón (auch ein sehr schöner Strand, Mama) zu fahren. Dort haben wir einen echt warmen und sonnigen Chill-Tag verbracht, nachdem ich Donnerstag bis halb 2 nachts noch meine Sachen für die Arbeit vervollständigt habe (Mittwoch und Donnerstag war ich sehr fleißig J).

Abends sind wir in Huelva in einer Jugendherberge untergekommen. Ich war zu müde, um auswärts zu essen, aber dort hatte die Küche zu. Daher haben wir dann aus meiner gelben Tupperwaren-Dose mit am selben Tag zufällig gekauften kleinen Löffeln kaltes Quinoa mit Gemüse vom Vortag gegessen. Hmmm J

Am Samstag haben wir eine Tour durch den Donana Nationalpark gemacht. Das war vorher auch echt witzig: Die Tour sollte um 8 losgehen und wir um 7.45 da sein. 45 min Fahrt laut Plan. Mit 5 min Verspätung los, dann zweimal falsch abgebogen, zweimal in Mazagón Ausfahrten gesperrt wegen eines Fahrrad-Rennens, Tacho zeigt 8.13... ich dachte schon „Naja, machen wir halt die Nachmittags-Tour“, aber Bine hat dann echt Gas gegeben und so waren wir um 8.03 da und mussten noch ein paar Minuten auf ein paar andere warten :D Puuh! Die Tour war richtig cool! Alles auf Spanisch, ich konnte für Bine das Wichtigste übersetzen und wir haben echt die Natur genossen. =) Und es hat mich an Namibia erinnert.. Ahh, da muss ich auch nochmal hin!

Danach sind wir zufällig durch das Dorf El Rocío gefahren, das sehr traditionell gehalten war und etwas an Texas erinnert hat: Sehr viele Reiter in „Trachten“, die einfach zu den Bars geritten sind, einmal gepfiffen haben und dann ihr Bier in der Hand hatten.. Alles vor einer Kulisse schöner kleiner Häuschen mit Veranden und sandigen Straßen.. nur die Saloon-Türen haben gefehlt. Wir glauben, dort war ein Event, aber haben es bis jetzt noch nicht rausgefunden.

Nachmittags noch kurz an den Strand von Matalascanas (ziemlich touristisch, auch noch in der Wintersaison), aber dort war es schnell frisch und dann sind wir zurück nach Hause.

Samstagabend haben wir dann nur mit Lieke einen Film gesehen, anstatt wie geplant mit dem Haus feiern zu gehen. Und gestern hat meine eine neue deutsche Mitbewohnerin Geburtstag gehabt, und wir haben „reingefeiert“. =) Nun sitze ich wie gesagt voller Konzentration am PC und muss mich etwas beeilen: Heute abend backen wir nach meinem Spanischkurs (unter anderem veganen) Kuchen und morgen geht es wohl nach Ronda. Noch nicht zu Ende geplant. =)

 

Ich vermisse euch auch alle, Nini! Ich liebe Sevilla, aber für immer in einem anderen Land leben könnte ich nicht. Dafür sind mir meine Familie und Freunde zu wichtig.

Und dass Bine da ist, ist traumhaft. Wir haben lange nicht mehr so intensive & gute Gespräche geführt. Man merkt doch, dass die Wurzeln einem die Werte hauptsächlich vermitteln, wenn ich das mit ein paar anderen Leuten vergleiche..

Ich freue mich, euch die Bilder zu zeigen! Dafür habe ich bei facebook auch schon ein Album angelegt :]

 

3.11.14 12:31

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Juli (3.11.14 12:32)
J ist eigentlich Wurde aus meinem Dokument wohl nicht richtig übersetzt...


sr (3.11.14 22:42)
Ach, Julia, eigentlich habe ich gar nicht erwartet, einen neuen Text auf deinem Blog zu finden, weil ich ja weiß, dass du ziemlich in Action bist. Also freue ich mich um so mehr über deinen detaillierten Bericht. Hört sich spannend und lustig an. Ihr seid vielleicht zwei Krachen, Bine und du! Schön, dass ihr euch versteht und Spaß habt. Weiter so... Liebe Grüße von Papa und mir, auch an Lieke und Bine. Schlaft gut.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen